Aus der Asche zur Freiheit – die Entwicklung Europas in der Nachkriegszeit

„Die Fledermaus“ von Johann Strauß zu Silvester 2020
8. Januar 2020
Musikbrücke Bergisch Gladbach – USA
8. Januar 2020

Aus der Asche zur Freiheit – die Entwicklung Europas in der Nachkriegszeit

Podiumsgespräche mit anschließenden klassischen Konzerten

 

Im Rahmen der Förderung Europäischer Werte in der Region präsentieren die VHS VVHSolkshochschule Bergisch Gladbach und der Verein „Musik- und KulturFestival GL e. V.“ in Kooperation mit dem Stadtarchiv Bergisch Gladbach eine dreiteilige Veranstaltungsreihe, die einen historischen Überblick über den komplexen  Entwicklungsprozess in Europas in der Zeit nach 1945 bietet, wobei dies nicht nur auf globaler Ebene, sondern auch aus der lokalen Perspektive betrachtet wird. Zu den spannenden Gesprächsrunden werden mehrere regionale wie auch überregionale fachkundige Akteure – Privatpersonen sowie Vertreter verschiedener Institutionen – eingeladen.

Den 1,5-stündigen Gesprächsrunden folgen – nach einer Pause – besondere, ca. 1-stündige Kammermusik-Konzerte, in denen die Wahrnehmung des jeweiligen Themas des Abends durch bestimmte Werke der Klassik auf emotionaler Ebene vertieft wird.

 

Termin 1:

Freitag, 14. Februar 2020, 18.30h

Thema – „75 Jahre Befreiung von Auschwitz und Ende des Zweiten Weltkriegs: Im Abgrund der Europäischen Zivilisation“

Im Konzertteil erklingen Werke von F. Mendelssohn, M. Bruch, M. Ravel und G. Mahler

 

Termin 2:

Freitag, 27. März 2020, 18.30h

Thema – „Trennung Europas durch den „Eisernen Vorhang“. Kampfsfelder der Ost-West-Konfrontation in Europa und außerhalb“

Im Konzertteil erklingen Werke von Brahms, Tschaikowski, Grieg und Gershwin

 

Termin 3:

Freitag, 05. Juni 2020, 18.30h

Thema – „Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Rolle der BRD im Prozess der Europäischen Integration von damals bis heute“.

Im Konzertteil erklingen Werke von L. van Beethoven

 

Volkshochschule Bergisch Gladbach

Buchmühlenstraße 12

 

Karten zu 10 EUR unter info (et) musik-kultur-gl.de, 0177-1398-268, über die Volkshochschule sowie an der Abendkasse

Comments are closed.